Mittwoch, April 21, 2021

Autohersteller

Kindersitze richtig einbauen ADAC: Nicht immer die Kopfstützen entfernen

München (ots) Der richtige Einbau von Kindersitzen im Auto ist entscheidend für die Sicherheit der Kleinsten im Falle eines Unfalls. Werden dabei die Kopfstützen abgebaut, wie die meisten Sitz- und Autohersteller empfehlen, ergibt sich dabei ein erhöhtes, wenn auch kein schwerwiegendes Verletzungsrisiko. Das haben Crash-Tests des ADAC ergeben. Wer vor dem Einbau die Bedienungsanleitungen der Sitz- aber auch der Autohersteller liest, findet oft den Hinweis auf das Abnehmen der Kopfstützen beim Einbau - vor allem bei hohen Kindersitzen bzw. Sitzerhöhungen mit Rückenlehne. Doch ob von den Kopfstützen oder der zumeist empfohlenen Demontage tatsächlich Gefahren ausgehen, hat der ADAC durch mehrere Heckaufprall-Tests...

Verstärke dein Domain Rating (DR) & URL Rating (UR)

Sehr geehrte Damen und Herrn ,  dass unsere automobilspezifischer Dienstleistung Sie interessieren könnte? (Traffic und Reichweite) Verstärke dein Domain Rating (DR) & URL Rating (UR) So kannst du dein Domain Rating (d.h. deine Website-Autorität) verbessern Backlinks von mehr Websites (verweisenden Domains) zu bekommen ist der einzige Weg, das Domain Rating (bzw. die Autorität) einer Website zu steigern. 1) Ihre Meldung wird gezielt über 51  Auto-News Premium-Portale 100 % publiziert. Weiterleitung auf ihre Website. 2) Top-Platzierung in 48 Stunden bei Google & CO. 3) 100 % gezielt für Ihr Automobil Welt. Nutze unseren PR-Service um die Aufmerksamkeit der Medien auf dich zu lenken und generiere damit wertvolle...

Wieder Schadenersatz im VW-Dieselgate-2.0: Weiteres obsiegendes Urteil im VW-Dieselskandal um Vierzylinder-EA288 der Euro 6-Norm im T6-Bulli

Mönchengladbach (ots) Das Dieselgate 2.0 der Volkswagen AG setzt sich immer weiter fort: Auch das Landgericht Berlin hat einem geschädigten Verbraucher Schadenersatz für die Abgasmanipulationen eines T6-Bulli mit dem Euro 6-Dieselmotor EA288, dem Nachfolgemotor des Schummeldiesels EA189 der ersten Generation, zugesprochen. Das neuerliche Urteil zeigt, dass das VW-Dieselgate 2.0 noch am Anfang steht, während Dieselgate 1.0 zusätzlich auch noch lange nicht erledigt ist. Das Landgericht Berlin (Urteil vom 12.03.2021, Az.: 3 O 177/20) hat dem VW-Dieselgate 2.0 weiteren Schwung verliehen. Der Richter hat die Volkswagen AG dazu verurteilt, an den geschädigten Verbraucher für einen VW T6 Multivan 2.0 TDI 4-Motion (Bulli)...

SKODA Scooter bietet nachhaltige Mobilität für die letzte Meile

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots)  Praktischer und umweltfreundlicher Scooter für Mobilität in Großstädten- Patentierter Klappmechanismus als markentypisches Simply Clever-Feature- Einfaches Verstauen unterhalb des Laderaumbodens von SKODA KAMIQ und SCALA Mikromobilität gewinnt gerade in urbanen Räumen immer stärker an Bedeutung. Mit dem SKODA Scooter bietet der tschechische Autohersteller ein cleveres und umweltfreundliches Transportmittel, maßgeschneidert für Städte: Das moderne, dynamische und leicht zu bedienende Fahrzeug rückt die Marke SKODA noch weiter ins Bewusstsein einer jungen, aktiven Zielgruppe mit ausgeprägtem Umweltbewusstsein. Dank des patentierten Klappmechanismus lässt sich der praktische Scooter beispielsweise in den SKODA Modellen KAMIQ und SCALA mühelos und ohne Gepäckraumverlust unterbringen. Damit ist...

Seltene Modelle aus 125 Jahren SKODA AUTO

Seltene Modelle aus 125 Jahren SKODA AUTO: der SKODA FELICIA Fun - Freizeitmobil für Sport und Spaß Mladá Boleslav (ots)  Serie: Rückblick auf besondere Modelle der Unternehmensgeschichte - Der SKODA FELICIA Fun verlieh dem bis dahin drögen Pick-up-Segment neuen Schwung und wartete mit einer wirklich pfiffigen Innenraumlösung auf - eine frühe Simply Clever-Idee! Als Pick-ups noch zu einer seltenen Spezies auf europäischen Straßen gehörten, leistete SKODA Mitte der 90er-Jahre Pionierarbeit und erweiterte die FELICIA-Familie um eine praktische Pritschenwagen-Variante. Mit Erfolg: Nahezu jeder zehnte der insgesamt 1,4 Millionen produzierten FELICIA lief als PICKUP vom Band. Im März 1995 debütierte eine weitere Version,...

Ford entwickelt virtuelles Rennfahrzeug gemeinsam mit Gaming-Community

Ford entwickelt virtuelles Rennfahrzeug gemeinsam mit Gaming-Community Köln (ots) - Ford lädt Computerspieler dazu ein, bei der Entwicklung eines virtuellen Rennwagens mitzuwirken. Es handelt sich um eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen einem Automobilhersteller und der Gaming-Community - Unter dem Projektnamen "Team Fordzilla P1", will Ford das kundenzentrierte Design-Denken des Unternehmens in der digitalen Welt demonstrieren - Ford hat im vergangenen Jahr mit "Fordzilla" erstmals ein eigenes E-Sport-Team ins Leben gerufen, um bei Rennspielen mit automobiler Expertise zu punkten Ford bietet autobegeisterten Computerspielern ab sofort die Möglichkeit, an der Entwicklung des ultimativen Rennfahrzeugs mitzuwirken. Der erste virtuelle Rennwagen von Ford, der von Grund auf neu entsteht und nicht auf einer bestehenden Baureihe basiert, wird den...

Aktuelles

- Advertisement -spot_img